Papier marmorieren – so klappt die bunte Musterparty plus eine Kreatividee – WE LIKE MONDAYS

Papier marmorieren ist eine meditative Kreativtechnik, die unfassbar viel Spaß macht.

Besonders mit den wasserbasierten und somit geruchsarmen Farben wirst du wunderschöne Ergebnisse erzielen. Trotzdem gibt es ein paar Regeln, die du unbedingt einhalten solltest, damit die Technik wirklich gelingt. Bedenke auch immer, dass jedes Ergebnis ein Unikat ist.

Ich habe mich über einen längeren Zeitraum mit dem Thema Papier marmorieren beschäftigt und möchte dich natürlich von meinen Erfahrungen profitieren lassen. Es gab anfangs einige Versuche, die mir misslungen sind, weil ich den Marmoriergrund falsch colèreührt, Farben falsch angewendet oder nicht das richtige Papier ausgesucht habe.

Du kannst hier aussi heute wunderbar von meinen Fehlern lernen und direkt alles richtig machen.

Trotzdem ist Papier marmorieren eine kreative Zauberei, die nicht immer wie geplant funktioniert. Es gibt Tage, an denen alles passt und die Zutaten perfekt miteinander harmonieren. Es gibt aber auch Tage, an denen der Marmoriergrund scheinbar zu flüssig ist und die Farben schlechter trägt. Habe ein wenig Geduld mit dir und dem Material, dann wirst du sehr schnell süchtig nach dieser tollen Kreativtechnik sein und deine Liebsten mit schönster Marmorierkunst begeistern.

Papier marmorieren
Papier marmorieren

Die verlaufenden Farben auf der Oberfläche des Marmoriergrundes sind einfach ein richtiger Augenschmaus und machen mich sehr zufrieden. Dich vielleicht auch?

Wie du mit deinem DIY Designpapier sehr lustige und schnelle Einladungskarten gestalten kannst, erkläre ich dir weiter unten im Beitrag!

Los geht’s !

Liste des matériaux

  • Marmorierfarbe – hier findet du meine liebsten Farben. Diese sind wasserbasiert und frei von kennzeichnungspflichtigen Inhaltsstoffen. Wenn die Farben neu in deinem Fundus sein werden, dann empfehle ich dir 6 bis 8 Farben auszuwählen, um viele Farbkombinationen beim ersten Marmorieren ausprobieren zu können.
  • kleine Marmeladengläser mit Schraubdeckeln – beim Marmorieren ist es sehr wichtig, dass die Farben unmittelbar vor dem Beginnen gut aufgerührt werden. Ich fülle mir deshalb je zwei gleiche Farbtöne in ein kleines Marmeladenglas um. So lässt sich viel einfacher und vor allem ohne Überschwappen rühren. Klebe die kleinen Farbsticker von den Originalgläsern einfach auf deine neuen Gläser.
  • diesen Marmoriergrund, Rührbesen et ca. 2 Litre fassendes Gefäß (Eimer)
  • 2 Farbwannen – du kannst ein altes Backblech verwenden oder eine Auflaufform. Ich habe zufällig sehr günstige ca. DIN A4 große Baby-Katzentoiletten im Tierfachhandel entdeckt und damit klappt das Färben super. Die Wanne sollte nicht viel größer als das zu marmorierte Papier sein – sonst benötigst du unnötig viel Marmoriergrund.
  • Papier – ich habe mich durch einige Papiere getestet und bin von diesem Baumwollpapier besonders begeistert. Natürlich kannst du deine ersten Versuche auf auf ganz normalem Druckerpapier starten. Weiter unten erzähle ich dir mehr über die richtige Papierwahl.
  • einige Bambus Stäbchen – ich habe einfach Einweg Sushi Stäbchen verwendet, die ich in meinem Küchen Fundus entdeckt habe
  • Holzspieße
  • Altpapier zum Abdecken der Arbeitsfläche und zum Klären der Marmorier-Oberfläche
  • Gummihandschuhe ou Einweghandschuhe

Für die Einladungen

Papier marmorieren – so geht’s

Étape 1 – Herstellung Marmoriergrund

Zum Marmorieren mit wasserbasierten Farben benötigst du ein Medium, auf dem die Farben schwimmen. Dieses kannst du mit diesem Pulver einfach selbst herstellen.

  • Messe 10 Gramm Pulver in einer kleinen Schüssel ab – Genauigkeit lohnt sich hier, damit dein Marmoriergrund die wirklich optimale Konsistenz hat.
  • Fülle 2 litres kaltes Wasser in ein Gefäß (Eimer oder großer Messbecher) und erzeuge durch starkes Rühren mit einem Rührbesen einen Wasserstrudel.
  • Gib nach und nach das Pulver dazu und rühre kurz weiter. So entstehen keine Klümpchen, versprochen !
  • Der angesetzte Marmoriergrund muss nun noch ca. 45 Minuten stehen und quellen. Rühre erst nach dieser Zeit nochmal kräftig das entstandene Marmoriermedium durch.
  • Dein Marmoriermedium hält sich nur etwa einen Tag, danach wird es wieder flüssiger und das Marmorieren klappt nicht mehr.
  • Übrig gebliebenes Marmoriermedium kannst du ganz einfach im Hausmüll entsorgen.

Étape 2 – die Marmorierfarben vorbereiten

Decke deinen Arbeitsbereich mit Altpapier ab.

Die wasserbasierten Farben müssen unbedingt vor jeder Verwendung kräftig aufgerührt werden. Wenn du die kleinen Gläser öffnest, wirst du schnell sehen, dass sich klare Flüssigkeit oben abgesetzt hat. Da das Rühren in den kleinen Gläsern etwas mühsam ohne Überschwappen möglich ist, habe ich mir die Farben in etwas größere Marmeladengläser umgefüllt, die ca. 100 ml de douilles. Um meinen Fundus richtig gut aufzustocken, habe ich gleich zwei kleine Gläser einer Farbe in ein größeres Glas gefüllt und die Farbetiketten vom Deckel auf die neuen Gläser geklebt. So lassen sich die Farben super mit einem Holzstäbchen rühren.

Papier marmorieren

Achtung : Auch wenn es einfach wäre, ist kräftiges Schütteln nicht geeignet, um die Farben aufzurühren. Ich habe es ausprobiert und mich geärgert. Dadurch entstehen nämlich viele kleine Bläschen, die sich nur sehr langsam wieder auflösen und zu keinem guten Marmorier-Ergebnis führen.

Du kannst auch zwei oder noch mehr verschiedene Farben in ein Glas geben und so ganz eigene Farbtöne kreieren. Sei mutig ! Die wasserbasierten Farben können einfach miteinander vermischt werden.

In einem kleinen Karton oder einer Aufbewahrungsbox hast du deine ganz eigene Farbkollektion schön verpackt und kannst die Farben so in deinem Bastelfundus unterbringen.

Welches Papier ich dir zum Marmorieren empfehle

Für meine ersten Tests habe ich ganz normales 80 g/m² Kopierpapier verwendet und die Ergebnisse waren nicht schlecht. Dieses Papier wellt sich allerdings stark und die glatte Oberfläche ist nicht perfekt, um die Marmorierfarbe aufzunehmen.

Meine nächsten Versuche habe ich mit schwerem Papier mit leichter Körnung gestartet und das Ergebnis hat mich, anders als vermutet, nicht überzeugt. Das Papier ist zu unflexibel und hat das Farbpigment beim Auflegen auf der Oberfläche weggedrückt. Dadurch entstanden dann Fehler im Muster oder sogar komplett weiße Flächen auf dem Papierbogen.

Meine besten Ergebnisse habe ich mit diesem 130 g/m² Baumwollpapier gemacht und kann es dir sehr empfehlen. Zum Starten ist der Block im kleinen DIN A5 Format die beste Wahl, bevor du dich dann an größere DIN A4 Bögen wagst.

Étape 3 – die Oberfläche klären

Fülle eine Farbwanne 2 bis 3 cm hoch mit dem angesetzten Marmoriergrund und stelle eine zweite Wanne daneben. Ich finde diese zweite Wanne zum Arbeiten sehr praktisch, weil dort das marmorierte Papier sofort nach dem Farbabzug abgelegt werden kann.

Sowohl vor als auch nach jedem Farbauftrag muss die Oberfläche des Marmoriergrundes geklärt werden, um Farbreste, Bläschen oder gelandete Staubpartikel zu entfernen, die das Motiv stören würden.

Bereite dir hierfür einige Papierstreifen aus Papierresten vor, die ca. 5 cm hoch sind und die Breite deiner Wanne haben. Ziehe einen dieser Streifen mit beiden Händen gespannt von hinten nach vorne entlang der Oberfläche. Gehe nicht zu tief, du willst nur die oberste Schicht von Staub, Bläschen oder Farbresten befreien. Diesen Streifen entsorgst du anschließend im Papiermüll.

Den Marmoriergrund kannst du viele Male in dieser Bastel-Session verwenden, Farbreste die auf den Boden der Wanne sinken stören das nächste Ergebnis nicht.

Ich habe etwa 10 Papierbögen gefärbt, bis ich den Marmoriergrund entsorgt und die Wanne gesäubert habe. Fülle sie dann mit dem noch verbliebenen frischen Marmoriergrund aus dem Eimer auf (vorher nochmal gut durchrühren) und der Spaß beginnt von Neuem.

Étape 4 – der Farbauftrag

Jetzt wird es bunt und du kannst deine liebste Farbmischung aussuchen !

Stecke in jedes deiner Farbgläser ein Bambusstäbchen. Nimm den ersten Farbton zur Hand und rühre die Farbe sehr gut auf. Denke daran, dass du keine Bläschen beim Rühren erzeugen solltest.

Das mit Farbe benetzte Stäbchen setzt du nun sanft auf der Oberfläche des Marmoriergrundes auf. Sofort vergrößert sich der Farbkreis und verteilt sich. Cool, plus?

Papier marmorieren

Wiederhole diesen Schritt nach Lust und Laune und wechsle dann den Farbton. Denke immer an das Aufrühren der Farben vor dem Auftrag ! Mit diesem neuen Farbton kannst du nun in den Kreis tupfen oder Punkte zwischen die entstanden Farbkreise setzen.

Probiere einfach drauf los – jedes Ergebnis wird eine einzigartige Überraschung sein. Du kannst die Farbe auch tropfen oder sprenkeln.

Papier marmorieren
Papier marmorieren
Papier marmorieren

Dieses klasssiche « Steinmuster » liebe ich sehr und ist perfekt für erste Versuche.

Marmorieren mit Ölfarben oder Wasserfarben ?

Wenn du nach Marmorierfarben suchst, wirst du schnell viele Hersteller finden, die Farben auf Ölbasis anbieten. Diese riechen stark nach Lack und schwimmen somit einfach auf Wasser. Hier benötigst du dann keinen Marmoriergrund, was praktisch ist. Die Ergebnisse haben mich nicht überzeugt und der Geruch ist sehr anstrengend – damit sollte wirklich nur an der frischen Luft gearbeitet werden.

Absolut überzeugt haben mich dann die DEKA Marmorierfarben, die wirklich tolle Farbwelten auf das Papier zaubern und noch dazu auf Wasserbasis hergestellt werden. Da diese Farben allerdings nicht einfach auf Wasser schwimmen, benötigst du den colèreührten Marmoriergrund, auf den die Farben dann aufgetragen werden.

Étape 5 – das Muster auf Papier übertragen

Wenn du mit deinem Muster zufrieden bist, solltest du recht zügig das Papier auflegen.

Achtung: Wenn du frisch lackierte Fingernägel hast, dann solltest du nun Handschuhe tragen. Die Farbe wird sicher beim Auflegen und Abheben des Papiers ein wenig deine Fingerspitzen einfärben.

Setzte das Papier vorsichtig auf die Oberfläche und drücke alle vier Ecken sanft fest. Sofort kannst du es nun wieder lösen, abtropfen lassen und mit dem Motiv nach oben direkt in die bereitstehende zweite Wanne legen.

Papier marmorieren

Étape 6 – das Papier waschen

Farbreste und überschüssiger Marmoriergrund lassen das Motiv etwas verschmiert wirken. Keine Sorge, diese wirst du nun noch entfernen und schon kommt dein perfekter Farbabzug zur Geltung.

Spüle das Papier unter einem klaren nicht zu harten Wasserstrahl kurz ab und lege es dann zum Trocknen zur Seite.

Papier marmorieren

Étape 7 – Trocknung

Du kannst die Papierbögen an einer Wäscheleine mit Klammern zum Trocknen hängen oder das marmorierte Papier einfach auf einem Papierrest ablegen. Du musst allerdings aufpassen, dass es nicht darauf festklebt.

Das von mir empfohlene Papier wellt sich kaum und ist nach dem Trocknen schön glatt. Andere Papiersorten wellen stärker und müssen eventuell nach dem Trocknen geglättet werden.

Étape 8 – Sei kreativ!

Schon kannst du mit dem nächsten Motiv starten.

Denke daran, dass nun (wie in Step 3 erklärt) erst die Oberfläche geklärt werden muss.

Probiere auch eigene Ideen aus! Wie wäre es, wenn du du mit der Spitze eines Holzspießes noch Zackenoder Kreismuster nach dem Farbauftrag malst ?

Eine schnelle Bastelidee für Einladungskarten mit dem bunten Papier

Beim Papier marmorieren ist ein schöner Stapel buntes Papier entstanden. Und was lässt sich daraus weiter gestalten ? Besonders schön und einzigartig kannst du Gruß- oder Einladungskarten mit diesen DIY Design Papieren gestalten oder kleine Geschenke verpacken. Wie wäre es mit einer farbenfrohen Girlande ?

Ich habe das DIN A5 Papier mittig geteilt und die Motive mit Hilfe von doppelseitigem Klebeband fix auf unsere Blanko Einladungskarten mit Lückentext geklebt.

Und wie mich die kreisrunden, organischen Formen so anblickten, mussten natürlich kleine und große Augensticker darin platziert werden. Die lustigen Gestalten machen doch richtig gute Laune und diese coolen, schnell gemachten Einladungskarten lieben garantiert alle !

Papier marmorieren

Wir werden dir hier in den nächsten Wochen noch ganz viele Ideen zum Kreativsein mit Marmorierfarbe zeigen und freuen uns schon darauf !

Wenn du Fragen, Schwierigkeiten oder Anmerkungen rund um das Thema Papier marmorieren hast, dann schreibe sie doch unten in die Kommentare – so können wir alle gemeinsam besser in dieser Technik werden und voneinander lernen. Ich freue mich auf dein Feedback!

Joyeux lundi!

Idee, Umsetzung und Anleitung : NOUS AIMONS LES LUNDIS
Photos : Jacob | Reichel

About admin

Check Also

Vie de plage! Hier kommt unser neues Ausmalposter für deine kreative Sommerpause mit Kids – WE LIKE MONDAYS

Juhu, es ist sommerheiß ! Bist du gerade im Urlaub oder auf Balkonien? Einige haben die …

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée.